Autor: Redaktion

Binäre Optionen und die Handelszeiten 

Händler können rund um die Uhr, das ganze Jahr über mit Binären Optionen handeln. Irgendwo startet weltweit immer eine Binäre Option Handelszeit. Viele Anfänger haben noch nicht das ausreichende Wissen darüber und vergessen nach der Auswahl des Handelsinstruments, des Basiswertes und der gewünschten Laufzeit, auch auf die jeweilige Handelszeit auf dem Binäre Optionen Markt zu achten.

Handelsuhrzeiten der Welt

Abweichende Handelszeiten durch verschiedene Standorte

Für den Handel mit Binären Optionen steht keine Börse in herkömmlicher Form zur Verfügung. Vielmehr richten sich die Handelszeiten immer an den Basiswerten, die als Basis für die Binären Optionen dienen. Je nachdem, ob mit Rohstoffen, Forex-Währungspaaren, Kryptowährungen oder Aktien gehandelt werden, gibt es bei den Handelszeiten einige Unterschiede.

Zusätzlich können nationale und internationale Feiertage oder Zeitverschiebungen dazu führen, dass der Markt geschlossen bleibt oder es zu einem früheren Handelsschluss führt. Ein guter Broker von Binären Optionen bietet allen Tradern einen Überblick über die unterschiedlichen Handelszeiten in Verbindung mit internationalen Börsen. Sie orientieren sich zum Beispiel an den Forex Öffnungszeiten von Sonntagabend bis Freitagabend.

Alternative Bedeutung vom Begriff Handelszeiten

Da die Handelszeiten der binären Optionen immer abhängig von den Basiswerten sind, können die Handelszeiten gar nicht definitiv benannt werden. Wenn Trader auf Basiswerten wie deutsche oder europäische Aktien handeln, kann festgehalten werden, dass diese meistens zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr gehandelt werden können. In der Regel entsprechend die Handelszeiten den Öffnungszeiten der Börsen in Europa. Gerade bei den sich schnell ändernden Werten von Kryptowährungen kann dies aber ein Problem darstellen.

Wenn den binären Optionen aber US amerikanische Aktien zugrunde liegen, ist es auch möglich, noch bis 22:00 Uhr abends zu handeln. Die westlichen Börsen sind nur wochentags von Montag bis Freitag geöffnet. Es gibt aber auch Börsen im afrikanischen Raum, die auch am Wochenende geöffnet haben. Wenn ein Binäre Optionen Broker einen Index als Basiswert anbietet, ist es möglich, dass sie auch am Wochenende gehandelt werden können.

Der Forex Handel ist somit fast 24 Stunden am Tag möglich. Dadurch können auch Binäre Optionen, die als Basiswert Devisenpaare nutzen, fast ganztätig gehandelt werden. Lediglich zwischen Freitagabend 22:00 Uhr und Sonntagabend 22:00 Uhr ist das nicht möglich.

Zone Handelszeiten
Europa 09:00 – 18:00 Uhr
US 09:00 – 22:00 Uhr
Afrika unterschiedlich

Ist es möglich bis zum Handelsschluss zu traden?

Die gängigen Handelszeiten gelten vor allem für die klassischen Call und Put Optionen mit einer kurzen oder mittelfristigen Laufzeit. Handelsarten wie One Touch Handel oder Range Optionen sind binäre Optionen aus dem sogenannten High Yield Bereich. Sie können auch am Wochenende gehandelt werden, auch wenn der Finanzmarkt bereits geschlossen ist. Da die Börsen am Wochenende nicht geöffnet sind und somit auf Nachrichten erst am Montag geantwortet werden kann, ist eine langfristige Vorhersage zum Beispiel bei Range Optionen wesentlich schwerer. Somit ist das Risiko etwas höher, auch wenn lukrative Renditen von bis zu 500% viele Trader locken sollen.

Das Handeln mit Binären Optionen ist zwischen 60 Sekunden, Wochen und sogar Monaten möglich. Binäre Optionen Handelszeiten sagen bei den unterschiedlichen Brokern aus, wie lange mit den Optionen gehandelt werden. In der Regel ist ein Binärhandel von einer kurzen Handelszeit geprägt. Das sorgt dafür, dass die Finanzinstrumente für viele Trader, die langfristig investieren möchten, nicht unbedingt interessant sind.

Der 60 Sekunden Binäre Optionen Handel ist ein moderner Klassiker. Das bedeutet an einem Beispiel der bekannten Call- und Put-Optionen, dass Trader immer darauf wetten, ob sich ein bestimmter Basiswert bis zum Ende der Laufzeit von einer Minute nach unten oder oben entwickelt. Es handelt sich bei der 60 Sekunden Option um die kürzeste Handelsart, die es derzeit auf dem Markt gibt. Eine Alternative bieten Binäre Optionen Handelszeiten, die aber einer Stunde oder bis zu maximal einem Montag genutzt werden können. Bei einigen Brokern stehen noch längere Investitionsintervalle zur Auswahl.

Bieten die Platttformen Informationen zu Kursen?

Einige Anbieter bieten heute bereits Laufzeiten von 30 Sekunden an. Mit einer steigenden Timeframe nimmt die Zuverlässigkeit der Analysen stetig zu. Um dieses Phänomen zu erklären, sollte man sich den Aufbau einer Kerze vor Augen halten. Man kann sich vorstellen, dass alle 5 Minuten ein neuer Kerzenkörper gezeichnet wird. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es in den fünf Minuten zu einer Preisfeststellung gekommen ist. Das ist besonders für den Kerzenkörper unwichtig. Es kann aber festgehalten werden, dass die Aussagekraft des Kerzenkörpers weniger wird, umso weniger eine Feststellung eines Preises stattgefunden hat.

Zum Vergleich ist die Aussagekraft einer Stundenkerze wesentlich höher, wenn mehrere Preisfeststellungen stattgefunden haben.

Wenn ein Trader beim Handel mit Binären Optionen einen kurze Laufzeit von 30 oder 60 Sekunden wählt, ist es schwer, die richtige Richtung zu bestimmen. Das liegt vor allem daran, dass eine Preisfeststellung dafür sorgen kann, dass sich der Kurs in eine andere Richtung entwickelt. Ein Vorteil dagegen ist, dass durch einen derartigen Handel innerhalb kürzester Zeit Geld verdient werden kann.

Betrachtet man zum Beispiel den volatitären Kurs der Kryptowährung Qtum, so fällt auf, dass Schwankungen einfach zum natürlichen Verlauf dazu gehören. Kurse sollten daher auf entsprechenden Webseiten im Auge behalten werden und auch der langfristige Kursverlauf von Qtum sollte im Auge behalten werden!

Fazit des Beitrags

Beim Handel mit Binären Optionen kommt es immer auf den bestimmten Basiswert der vier Assetklassen (Aktien, Rohstoffe, Währungen (inkl. Kryptowährungen), Indizes)  an. Sie zeichnen sich besonders durch ihre kurze Laufzeit aus. Beim Handel mit Turbooptionen handelt es sich um Laufzeiten zwischen 30 und 60 Sekunden. Es stehen aber auch Laufzeiten bis zu einem Jahr zur Verfügung. Vorab sollte sich jeder Trader über die Konditionen und Leistungen des Brokers genau informieren. Schließlich gibt es nicht nur im Bereich des Basiswertekataloges einige Unterschiede, sondern auch bei den angebotenen Laufzeiten.

Gleichzeitig sollte ein Trader immer die die Handelszeiten der relevanten Binäre Optionen Märkte kennen. Hierfür bieten viele Broker ihre Börsenzeiten als Überblick an. Dadurch können sich alle Trader jederzeit auf dem Laufenden halten. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die Zeitverschiebung. Viele Broker zeigen sich sehr kundenorientiert und zeigen die Börsenzeiten umgerechnet in der Heimatzeit an.

Zwar geht der binäre Handel heutzutage in Sekunden über die Bühne, allerdings sollte man sich dennoch über die Assetklassen auf dem Laufenden halten. Gerade die schnelllebigen Kryptowährungen bedürfen einer intensiven Recherche. So wurde die Währung Raiblocks vor ca. einem Jahr in Nano umgenannt und ein Rebranding durchgeführt. Wer sein Geld vorher auf Raiblocks und steigende Kurse gesetzt hat, hat sich wohl gewundert, dass diese Währung plötzlich aus dem Portfolio der Anbieter verschwunden ist. Nur durch das sammeln von Informationen kann man solche Entwicklungen voraussehen.

Binäre Optionen finanziell sinnvoll nutzen 

Die Devise von Binären Optionen ist Cash or Nothing. Aber wie genau funktioniert der Handel und worauf sollten Anleger besonders achten? Seit 2008 ist der Finanzderivate Handel durch den Binäroptionshandel um eine Option reicher.

Was kann man binär handeln?

Beim Handel mit Binären Optionen kann ein Anleger auf einen Kursanstieg oder -abfall spekulieren. Entweder liegt der Anleger nach Ablauf der Handelsfrist richtig oder falsch. Dementsprechend kann er einen Gewinn einstreichen oder er hat seinen Einsatz verloren. Das Prinzip des Handels mit Binären Optionen ist sehr einfach. Auch für Börsenlaien ist das System leicht verständlich. Aus diesem Grund steigt die Beliebtheit der Binären Optionen stetig an.

Vorteile binärer Optionen bei Kryptowährungen

Kryptowährungen sind ebenfalls immer mehr im Kommen, was die Popularität und die Zunahme von Online Magazinen wie Kryptopedia erklärt. Aber kaum ein Broker nutzt die Währung als Währungspaar beim Handel mit binären Optionen. Dabei bieten genau diese Option einige große Broker inzwischen an. Es handelt sich schließlich bei einer Kryptowährung um eine sehr volatile Währung. Eine Kursschwankung gegenüber dem US-Dollar von circa 20% kommt häufiger vor. Beispielsweise betrug die Bandbreite am 10. April zwischen 135 und 263 US Dollar. Bei den binären Optionen mit Bitcoins zu handeln, ist jetzt für Einsteiger nur bedingt empfehlenswert.

Ein Kurs wird schließlich nicht nur von US-Dollar geprägt, sondern auch durch das Zusammenspiel zwischen Greenbacks und anderen Währungen. In der heutigen Zeit ist eine Konvertierung zwischen anderen Währungen und der Kunstwährung möglich. Es hat für viele Trader durchaus einen Reiz, mit Kryptowährungen zu handeln. Kontinuierlich steigt die Zahl der Nutzer an, sodass sich Trader immer sicher sein können, dass eine starke Nachfrage vorhanden ist. Die Währung bietet den Vorteil, dass sie nicht an Goldvorräte gekoppelt ist. Er wird auch nicht durch die Volkswirtschaft definiert.

Wo kann man binäre Optionen handeln?

Der Handel mit Binären Optionen bietet dem Anleger nur zwei Möglichkeiten. Aus diesem Grund ist der Handel sehr leicht, aber auch mit einigen Risiken verbunden. Ein Vorteil ist, dass der spekulative Handel höhere Gewinne ermöglicht.

Vielmehr stellt sich für viele Experten die Frage, wie sich die Kryptowährung im Zusammenspiel mit der virtuellen Inflation verhält. Bis heute floriert der Bitcoin Handel.Somit hat ein Trader zum Beispiel die Möglichkeit, durch einen spekulativen Handel innerhalb von ein oder zwei Minuten bis zu 90% Gewinn zu machen.

Bitcoin als Binäre Option handeln

Um Handeln zu können, benötigt ein Trader einen Broker. Der Erfolg eines Traders hängt häufig davon ab, welche Strategie er anbietet und ob ein seriöser Broker genutzt wird. Ein Vorteil ist, dass mit einem kleinen Betrag spekuliert werden kann und schnelle Gewinne erzielt werden müssen. Gehandelt werden kann bereits ab 5 Euro.

Dieses System ist leicht zu verstehen und auch für Anfänger sehr gut geeignet. Beim Broker sollte immer darauf geachtet werden, dass hohe Renditemöglichkeiten möglich sind. Es ist auch vorteilhaft, wenn ein Demokonto zum Trainieren kostenlos zur Verfügung stellt. Der ausgewählte Broker sollte auch reguliert sein. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn vor der Anmeldung die AGBs genau studiert werden. Je nachdem, wo der Broker seinen Sitz hat, erfolgt die Regulierung des Binäre Optionen Handels durch die unterschiedlichsten Finanzaufsichts- und Regulierungsbehörden.

IOTA als möglicher Geheimtipp

Bei IOTA handelt es sich um ein dezentrales Protokoll, dass speziell für Internet-of-Things-Anwendungen ins Leben gerufen wurde. IOTA setzt auf das Tangle, anstatt auf eine Blockchain zurückzugreifen. Ein Tangle wird nicht aus Blöcken zusammengesetzt, sondern die einzelnen Transaktionen über stehen über direktionale azyklische Graphen in einer Beziehung. Er wird durch die Bestätigung der Transaktionen gebildet.

Das System IOTA setzt auf eine gegenseitige Verifizierung und nicht auf einen Wettbewerb zwischen Mining Pool oder Transaktionsgebühren.

Zur jetzigen Zeit ist der Kurs von IOTA nicht sehr hoch, was einen Einstieg bzw. ein Trading mit der Währung als interessant gestalten könnte. Mehr über diese Währung und die Technologie dahinter wird im folgenden Video erklärt:

Zusammenfassende Betrachtung

Wer mit Binären Optionen handeln möchte, der benötigt einen seriösen Online Broker. Die Auswahl an Brokern ist groß, sodass die Wahl manchmal sehr schwer fällt. Es sollte bei der Wahl immer darauf geachtet werden, dass der Broker seriös arbeitet. Zusätzlich sollte er gute Handelsoptionen anbieten. Diese Wahl ist für Laien etwas schwieriger. Als erstes sollten sich Einsteiger immer die Zertifizierung des Brokers ansehen.

Mittlerweile sind die meisten Broker lizenziert durch Regulierungs- oder Finanzbehörden. Viele Broker haben ihren Hauptsitz in Zypern. Somit lassen sie sich durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) regulieren. Dadurch unterliegt der Broker automatisch den Richtlinien der Märkte für Finanzinstrumente. Ein offiziell regulierter Broker sorgt somit bei seinen Tradern für ein großes Vertrauen.

Im Internet gibt es viele kostenlose Vergleichsportale, die bei der Wahl des passenden Brokers wertvolle Hinweise liefern können. Einige Broker locken mit niedrigen Einsätzen pro Trade und geringen Mindesteinzahlsummen. Dadurch möchten die Broker vor allem die Einsteiger unter den Tradern locken. Viel wichtiger ist aber, dass der Broker jeden Trader beim Handeln optimal unterstützt.

Die Plattform sollte übersichtlich gestaltet sein und auch aktuelle Infos über die Börse sollten schnell zu finden sein. Einen großen Vorteil bieten auch Broker, die die unterschiedlichsten Zahlungsmöglichkeiten zu lassen. Auch das Unterstützungs- und Bildungsangebot eines Brokers sollte überprüft werden.